Die vatikanischen Euro - Kursmünzen  

Bild
Motiv Papst Johannes Paul II.
Gestaltung Professor Ing. Guido Veroi

Der Vatikan ist kein EU-Mitglied, hat aber, genau wie San Marino, Währungsverträge mit Italien. Er darf jedes Jahr Münzen im Nennwert von 670.000 Euro (inkl. Sondermünzen) prägen.
In einem Heiligen Jahr, im Falle der Sedisvakanz oder der Eröffnung eines ökumenischen Konzils dürfen zusätzlich Münzen im Nennwert von 201.000 Euro geprägt werden.
Die Münzen werden in Rom/Italien geprägt und tragen das aktuelle Prägejahr (ab 2002)
Das 2 Eurostück trägt als Randschrift 6x "2 * *" (jedes 2. mal auf dem Kopf stehend).

Zeichen auf den Münzen:
R = Rom (Zeichen der Münzstätte)
GV = Prof. Ing. Guido Veroi (Gestalter der nationalen Münzseiten)
UP = Uliana Pernazza (Graveurin)

Auflagen und Jahrgänge Gedenkmünzen

 

Ergänzungen und Korrekturen sind herzlich willkommen: webmaster@muenzenfreund.net